Gebäude und Strassen

Die ältesten noch bestehenden Gebäude in Habkern stammen aus der Zeit zwischen 1555-1565. Jede Zeitepoche brachte eine andere Zimmermannskunst hervor und so lassen sich viele Bauernhäuser und Kleinbauten bereits anhand von Rillen, Friesen, Fratzen etc. zeitlich einordnen. Noch heute hat das Bauen mit Holz einen hohen Stellenwert im Dorf. Viele Gebäude sind zwar nicht ganz so alt, erzählen dafür aber spannende Geschichten.

1828 wurde eine 1.2 Meter breite Strasse von Unterseen nach Habkern gebaut. Diese endete bei der Kirche und gilt bis heute als Staatsstrasse.

Erst mit dem Bau des Saumwegs über den Grünenberg 1892 und dem Bau der Strasse in die Bäuert Bort 1923 machte die Erschliessung innerhalb der Gemeinde Fortschritte. Mit dem Bau der beiden Brücken von Ing. Robert Maillard über den Traubach und Bohlbach im Jahre 1932 wurden schliesslich die Bäuerten Schwendi und Bohlseite mit einer Fahrstrasse erschlossen.


ST-0001     Drei Generationen Wegmeister Feuz (1992)

ST-0002     Submission Lombachbrücke (1892)

ST-0003     Die neue Lombachbrücke Habkern (1983)

ST-0004     Submission Grünenbergstrasse (1911)

ST-0005     Die neue Traubachbrücke bei Habkern (1933)